BPOL NRW: Fahndungserfolg für die Bundepolizei- Mann muss für über ein Jahr in Haft

Münster (ots) –

Am Dienstagabend (19.Oktober) haben Beamte der Bundespolizei einen 21-jährigen Deutschen im Hauptbahnhof Münster verhaftet.

Im Rahmen einer polizeilichen Kontrolle stellten die Einsatzkräfte fest, dass der junge Mann mit Haftbefehl gesucht wurde.

Von einer ursprünglichen Jugendstrafe von 1 Jahr und 10 Monaten wegen Eigentumsdelikten wurden 471 Tage zur Bewährung ausgesetzt.

Das Amtsgericht Delbrück widerrief diese Bewährung mit Beschluss vom August 2021.

Da sich der Mann auf die ergangene Strafantrittsladung nicht gestellt hat, wurde Haftbefehl erlassen.

Die Bundespolizisten verhafteten den Mann und überstellten ihn für die nächsten 471 Tage an eine Justizvollzugsanstalt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Münster Pressestelle Roger Schlächter Telefon: 0251 97437 -1011 (oder -0) E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1 48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*