BPOL NRW: 2022 Nur 4 Tage in Freiheit – Bundespolizei bringt 42-Jährigen für den Rest des Jahres in die JVA

Dortmund – Marl (ots) –

Gestern Nachmittag (4. Januar) überprüften Bundespolizisten im Dortmunder Hauptbahnhof einen gebürtigen Marler. Dabei stellten die Beamten fest, dass gleich zwei Staatsanwaltschaften den Mann per Haftbefehl suchten.

Gegen 18 Uhr bestreiften Einsatzkräfte der Bundespolizei den Hauptbahnhof Dortmund. Dort kontrollieren sie einen 42-Jährigen. Dabei recherchierten sie, dass das Amtsgericht Recklinghausen den Mann im Jahr 2020 unter anderem wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ursprünglich zu neun Monaten auf Bewährung verurteilt hatte. Zwischenzeitlich ist die Bewährung durch einen Richter widerrufen worden, da der Mann sich nicht an seine Auflagen gehalten hatte.

Damit nicht genug, ermittelten die Polizisten, dass der Mann aus Marl zudem durch das Amtsgericht Dortmund unter anderem wegen Beleidigung zu weiteren 120 Tagen Freiheitsstrafe verurteilt worden ist.

Bundespolizisten verhafteten den Mann und brachten ihn in eine Justizvollzugsanstalt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Pressestelle Hendric Bagert Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1012 Mobil: +49 (0) 173 71 50 710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*