POL-W: W Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal – Mutmaßlicher Einbrecher durch Wohnungsinhaber gestellt

Wuppertal (ots) –

In der Nacht zu Mittwoch (05.01.2022) gelang ein 16-Jähriger unbefugt gegen 02:40 Uhr über eine in Kippstellung stehende Terrassentür in die Erdgeschosswohnung eines Ehepaares an der Hünefeldstraße und suchte in der Küche nach Wertgegenständen, als ihn der 54-jährige Wohnungsinhaber bemerkte. Der Wuppertaler überwältigte den Einbrecher und hielt ihn bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeikräfte fest. Die Beamten nahmen der 16-Jährigen vorläufig fest. Kriminalbeamte sicherten die Einbruchsspuren in der Wohnung.

Auf der Polizeiwache stellten die Beamten fest, dass der 16-Jährige erst Ende Dezember illegal aus den Niederlanden unter falschen Personaldaten in die Bundesrepublik Deutschland einreiste und seitdem bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten sein dürfte. So liegen polizeiliche Erkenntnisse in Köln und Kamen vor, nach denen der Beschuldigte an weiteren Diebstahlstaten beteiligt sein könnte. Zudem dürfte er bereits am 04.01.22 in fremde Gärten in Wuppertal-Ronsdorf eingedrungen sein und von dort aus Wohnhäuser ausgespäht haben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Wuppertal wurde der Verdächtige gestern (05.01.2021) dem zuständigen Richter am Amtsgericht vorgeführt, der die Untersuchungshaft gegen den 16-Jährigen anordnete.

Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Wuppertal

Herrn Oberstaatsanwalt Wolf-Tilman Baumert 0202/5748-410

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*