POL-ME: Polizei berät zum „Digitalen Einbruchschutz“ – Mettmann – 2203106 (FOTO)

Mettmann (ots) –

Die Gefahr im Netz Opfer von Cyber-Kriminellen zu werden ist groß – und wird zunehmend größer. Einkäufe, Bankgeschäfte, Kontaktpflege mit Freunden und Familie – viele Lebensbereiche finden heutzutage online statt. Doch wie kann man sich vor den Tätern schützen? Und was ist zu tun, wenn man den Verdacht hat, selbst Opfer von Internetkriminalität geworden zu sein? Wie schütze ich mich effektiv vor Eindringlingen und Dieben? Diese Fragen stellen sich zunehmend auch in der digitalen Welt.

In Kooperation mit dem Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer (SKFM) bietet die Kreispolizeibehörde Mettmann hierzu nun einen Vortragstermin an. Unter dem Motto „Digitaler Einbruchschutz“ wird am kommenden Mittwoch (23. März 2022) Kriminalhauptkommissarin Stefanie Lösing um 17 Uhr in den Räumlichkeiten des SKFM an der Neanderstraße 68-72 in Mettmann alle Fragen rund um die Sicherheit im Internet und der digitalen Welt beantworten.

Um eine vorherige Anmeldung beim SKFM wird gebeten. Kontakt: geschaeftsstelle@skfm-mettmann.de oder per Telefon: 02104 1419-110.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann – Polizeipressestelle – Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*