BPOL NRW: Bundespolizei stellt 26-Jährigen mit echt aussehender Pistole (FOTO)

Gelsenkirchen (ots) –

Heute Mittag (27. März) kontrollierten Bundespolizisten im Gelsenkirchener Hauptbahnhof einen jungen Mann. Dabei fanden sie bei diesem eine täuschend echt aussehende Waffe.

Gegen 12:30 Uhr bestreiften Bundespolizisten den Hauptbahnhof in Gelsenkirchen. In der Haupthalle hielten sie einen 27-Jährigen an. Bei der Kontrolle gab dieser an, eine Luftdruckpistole bei sich zu haben.

Die Beamten stellten die Anscheinswaffe sicher. Diese konnte auf den ersten Blick nicht von einer echten Waffe unterschieden werden. Nach dem Waffengesetz ist das Führen einer solchen Pistole in der Öffentlichkeit verboten.

Die Einsatzkräfte nahmen den Gelsenkirchener mit zur Wache und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Anschließend durfte der polnische Staatsbürger seinen Heimweg ohne Pistole und Munition antreten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Pressestelle Hendric Bagert

Mobil: +49 (0) 173 71 50 710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*