BPOL NRW: Selbst gewürgt – 25-Jähriger bezichtigt Essener der Körperverletzung – Bundespolizei klärt Straftat auf

Essen – Neuss (ots) –

Freitagmittag (25. März) sollen zwei Männer am Essener Hauptbahnhof in Streit geraten sein. Anlass sollen Unstimmigkeiten über den Preis von verschreibungspflichtigen Medikamenten gewesen sein.

Gegen 12:30 Uhr alarmierten Reisende die Bundespolizei im Hauptbahnhof Essen. Zwei Männer würden sich lautstark streiten und körperlich angehen. Die Bundespolizisten trennten die 25- und 39-jahre alten Männer und brachten sie zur Wache. Dort stellte sich heraus, dass der 39-Jährige dem jüngeren Mann verschreibungspflichtige Tabletten verkaufen wollte. Der Käufer sei mit dem geforderten Preis aber nicht einverstanden gewesen, da zuvor ein anderer Betrag abgemacht worden sei.

Im Laufe der Sachverhaltsklärung erklärte der 25-jährige marokkanische Staatsangehörige, dass er durch den 39-jährigen Essener gewürgt worden sei. Er zeigte den Beamten diverse Würgemale am Hals. Eine ärztliche Behandlung lehnte der Mann allerdings ab. Die Einsatzkräfte leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz und wegen Köperverletzung ein. Im Anschluss sicherten Einsatzkräfte das Videomaterial der Videokameras im Essener Hauptbahnhof und konnten erkennen, wie der angebliche geschädigte 25-Jährige, sich zuvor selbst würgte.

Die Beamten sicherten die Videoaufzeichnungen und leiteten gegen den Mann aus Neuss ein Ermittlungsverfahren wegen des Vortäuschens von Straftaten ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Pressestelle Hendric Bagert Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1012 Mobil: +49 (0) 173 71 50 710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*