POL-GM: Vier Fahrgäste eines Linienbusses bei Bremsmanöver verletzt – Polizei sucht nach Fußgängerin

Gummersbach (ots) –

Vier Fahrgäste sind am Samstagabend (26. März) in einem Linienbus am Gummersbacher Busbahnhof leicht verletzt worden, weil der Bus wegen einer Fußgängerin scharf abbremsen musste. Die Fußgängerin entfernte sich anschließend. Der Bus hatte gegen 20.40 Uhr vom Busbahnhof aus nach links auf die Hubert-Sülzer-Straße in Richtung Innenstadt abbiegen wollen, musste dort aber zunächst vor der Rotlicht zeigenden Ampel warten. Nachdem die Ampel auf Grün gesprungen und der Bus losgefahren war, versuchte eine etwa 40-jährige Fußgängerin noch vor dem Bus die Ausfahrt des Busbahnhofes zu überqueren. Beim Laufen kam sie allerdings zu Fall, sodass der Busfahrer eine Notbremsung einleiten musste, um die Frau nicht anzufahren. Vier Insassen des Busses im Alter zwischen 13 und 40 Jahren verloren dabei ihren Halt. Sie stürzten und zogen sich jeweils leichte Verletzungen zu. Die Fußgängerin stand anscheinend unverletzt wieder auf und entfernte sich in Richtung Innenstadt. Die Polizei sucht nun nach der etwa 40 Jahre und etwa 170 cm großen Fußgängerin. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990 entgegen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis Pressestelle Michael Tietze Telefon: 02261/8199-650 E-Mail: michael.tietze@polizei.nrw.de https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*