POL-RBK: Bergisch Gladbach – Glück im Unglück: Ukrainische Flüchtlinge erhalten nach Verkehrsunfall eine Unterkunft

Bergisch Gladbach (ots) –

Am gestrigen Dienstag (29.03) wollte ein 54-jähriger Lindlarer im Bereich der Richard-Zanders-Straße seinen Pkw wenden, um die Fahrtrichtung zu ändern. Dabei nutzte er auch Teile des Gehweges. Nachdem er seinen Pkw gewendet hatte, beabsichtigte er sich wieder in den fließenden Verkehr einzureihen. Dabei übersah er einen von hinten kommenden Pkw. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei dem beide Pkw erheblich beschädigt wurden und nicht mehr fahrbereit waren.

Die Insassen des vorfahrtsberechtigten Pkw wurden leicht verletzt. Hierbei handelte es sich um zwei Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine, eine 50-jährige Frau und ihre 16-jährige Tochter, welche ihren Pkw auch zum Schlafen nutzten, da sie in Deutschland noch keine Unterkunft gefunden haben. Da eine Beamtin ein wenig mit ihnen auf Russisch kommunizieren konnte, konnten die Geflüchteten den Unfallhergang und ihre Situation schildern. Durch die Polizisten wurde daher sofort Kontakt zum Arbeiter-Samariter-Bund aufgenommen. Beiden Personen konnte noch am selben Tag eine geeignete Unterkunft organisiert werden. (sm)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis Pressestelle Telefon: 02202 205 120 E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*