BPOL NRW: Polizeihubschrauber im Einsatz: Bundespolizei in Köln stellt trickreiche Graffititäter (FOTO)

Köln (ots) –

Gestern Abend (30. März) stellte die Bundespolizei im Bahnhof Köln-Deutzerfeld zwei Graffititäter, nachdem diese eine S-Bahn mit Farbe besprühten und mit Permanent Markern anmalten. Obgleich die Täter, nach Zeugenaussage, trickreich versuchten, durch das Tragen von Warnwesten der Deutschen Bahn nicht aufzufallen, bemerkte eine Mitarbeiterin die Straftat und alarmierte die Bundespolizei. Durch die Unterstützung eines Bundespolizeihubschraubers trafen die Beamtin und Beamten zwei junge Männer noch in Tatortnähe an und griffen zu.

Mittwochabend gegen 20:30 Uhr beschädigten insgesamt drei Tatverdächtige eine bereitstehende S-Bahn im Bahnhof Deutzerfeld in Köln durch das Anbringen von Graffiti. Nachdem eine aufmerksame Mitarbeiterin der Deutschen Bahn AG die Bundespolizei alarmierte, stellten die Einsatzkräfte, auch durch Unterstützung eines Bundespolizeihubschraubers, zwei junge Männer aus Köln. Die beiden Heranwachsenden (19, 20) sowie die dritte unbekannte Person besprühten insgesamt eine Fläche von 32qm. Bei der Durchsuchung der beiden Deutschen fanden die Beamten Permanent Marker (schwarz) sowie Sprühköpfe auf und stellten sie als Beweismittel sicher. Weiterhin ermittelten die Bundespolizisten, dass die Farbanhaftungen an der Kleidung beider Männer mit denen der Sprühköpfe und des frischen Graffitis übereinstimmten. Die Einsatzkräfte fertigten Lichtbilder der teils bereits polizeibekannten Täter und stellten ihre Identität zweifelsfrei fest. Anschließend entließen sie die beiden Heranwachsenden aus der Kontrolle – die weiteren Ermittlungen im Rahmen der Straftat „Sachbeschädigung“ dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Köln Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-102 Mobil: +49 (0) 173 56 21 184 E-Mail: presse.k@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW Internet: www.bundespolizei.de Marzellenstraße 3-5 50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*