BPOL NRW: Bundespolizei kontrolliert nervösen Gladbecker und stellt Schlagring sicher (FOTO)

Gelsenkirchen – Gladbeck (ots) –

Am Mittwochmittag (06. April) hielten Bundespolizisten im Gelsenkirchener Hauptbahnhof einen 41-Jährigen an. Der Mann führte einen Schlagring mit sich.

Gegen 11:30 Uhr kontrollierten Bundespolizisten im Hauptbahnhof Gelsenkirchen einen Deutschen. Dabei wirkte er sichtlich nervös und blickte hektisch umher. Der Gladbecker händigte den Beamten auf Nachfrage eine Kopie seines Personalausweises aus.

Die Bundespolizisten fragten den 41-Jährigen nach gefährlichen oder verbotenen Gegenständen. Daraufhin händigte er den Einsatzkräften einen Schlagring, welcher sich in der Umhängetasche des Mannes befand, aus. Einen Grund für das Führen des Schlagringes nannte der Gladbecker nicht.

Die Beamten stellten den Schlagring sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Pressestelle Anne Rohde

Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1011 Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*