BPOL NRW: Fahndungstreffer: E-Bike – Bundespolizei übergibt teures Diebesgut an Eigentümer (FOTO)

Düren (ots) –

Sonntagnachmittag (10. April) kontrollierte eine Streife der Bundespolizei am Bahnhof Düren einen 18-jährigen jungen Mann. Dank des richtigen polizeilichen Instinkts überprüften die Beamten die Rahmennummer des mitgeführten hochwertigen Elektrofahrrads und ermittelten einen Fahndungstreffer. Nach Abschluss aller Maßnahmen übergaben die Bundespolizisten das gut 3000 Euro teure E-Bike an seinen rechtmäßigen Eigentümer.

Gestern gegen 16:30 Uhr befanden sich Einsatzkräfte der Bundespolizei am Bahnhof Düren und kontrollierten einen Reisenden. Neben den Ausweisdokumenten, überprüften die Bundespolizisten zusätzlich die Rahmennummer des mitgeführten Elektrofahrrads. Dabei wurde ermittelt, dass dieses Ende 2021 als gestohlen gemeldet und zur Eigentumssicherung ausgeschrieben war. Die Beamten stellten das Fahrrad sicher und informierten die zuständige Kreispolizeibehörde Düren über den Sachverhalt. Nach Rücksprache mit der zuständigen Behörde übergaben sie das 3200 Euro E-Bike an den rechtmäßigen 79-jährigen Eigentümer aus Düren. Die weiteren Ermittlungen in Bezug auf eine mögliche Diebstahlshandlung dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Köln Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-102 Mobil: +49 (0) 173 56 21 184 E-Mail: presse.k@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW Internet: www.bundespolizei.de Marzellenstraße 3-5 50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*