BPOL NRW: Versicherung nicht bezahlt – Bundespolizei verhaftet Münsteraner

Münster (ots) –

Weil er ein Kraftfahrzeug ohne Versicherungsschutz im öffentlichen Verkehr geführt hatte, ist ein 61-jähriger Münsteraner im Juli 2020 durch das Amtsgericht Gelsenkirchen zu einer Strafe von 500 Euro verurteilt worden. Da er diese nicht bezahlt hatte, hat die Staatsanwaltschaft Essen einen Haftbefehl gegen den säumigen Zahler erlassen.

Als die Bundespolizei ihn am Mittwochmittag (13. April) im Münsteraner Hauptbahnhof kontrollierte, wurde er verhaftet. Weil er seine Strafe nicht aufbringen konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Er muss jetzt eine Ersatzfreiheitsstrafe von 50 Tagen verbüßen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Münster Pressestelle Markus Heuer Telefon: 0251 97437 – 1012 E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1 48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*