BKA: Nina Lehmann neue Pressesprecherin des BKA

Wiesbaden (ots) –

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat eine neue Pressesprecherin: Nina Lehmann. Die 39-jährige Juristin wechselte 2012 von einer Großkanzlei ins BKA. Zuvor studierte sie in Mainz und Wellington/Neuseeland. Im BKA war sie zuletzt als Stabsleiterin in der Abteilung Cybercrime tätig.

Ihr Vorgänger Jens Beismann, der die Pressestelle seit 2016 geleitet hatte, wird künftig eine andere Funktion in der Behörde übernehmen.

Nina Lehmann ist mit der Arbeit im Kommunikationsbereich bereits vertraut, da sie von 2015 bis 2020 zum Team der Pressestelle gehörte, wo sie unter anderem als stellvertretende Pressesprecherin fungierte. Insofern kehrt die 39-Jährige nun an ihre alte Wirkungsstätte zurück und übernimmt mit der Leitung des Kommunikationsreferates „Leitungsstab 2“ neben der reinen Pressearbeit etwa auch Verantwortung für die Social Media-Kanäle des Bundeskriminalamtes, die Reden der BKA-Amtsleitung und für den Bereich der internen Kommunikation.

Nina Lehmann und das Team der Pressestelle stehen Medienvertreterinnen und -vertretern gerne für Informationen rund um das Bundeskriminalamt zur Verfügung und stellen Kontakte für Pressetermine im BKA her. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner sowie die Kontaktinformationen zur Pressestelle finden Sie auf der Webseite des Bundeskriminalamts unter www.bka.de/presse

Rückfragen bitte an:

Bundeskriminalamt Pressestelle Telefon: 0611-551 3083 Fax: 0611-551 2323 E-Mail: pressestelle@bka.bund.de www.bka.de

Original-Content von: Bundeskriminalamt, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*