BPOL NRW: Erst Brötchen, dann Drogen – Bundespolizisten stellen 40-Jährigen beim Beschmieren eines Dienstwagens

Essen (ots) –

Heute Nachmittag (27. April) schmierte ein 40-Jähriger sein mit Butter belegtes Brötchen auf einen Dienstwagen der Bundespolizei. Als die Beamten ihn zur Rede stellten, fanden sie bei dem Essener Drogen.

Gegen 14:30 Uhr machten Reisende eine Streife der Bundespolizei im Essener Hauptbahnhof auf einen 40-Jährigen aufmerksam. Der Mann soll zuvor ein belegtes Brötchen auf den am Bahnhof abgestellten Dienstwagen geschmiert haben. Die Einsatzkräfte hielten den, wohl nicht sehr hungrigen Mann an und kontrollierten ihn. Dabei stellten sie fest, dass die Staatsanwaltschaft Wuppertal gegen den Essener wegen mehrerer Straftaten ermittelt. Unter anderem wegen Drogenbesitz. Darauf angesprochen äußerte sich der italienische Staatsbürger zunächst nicht. Auf der Wache wurde der Mann durchsucht. Dabei fanden die Bundespolizisten in den Taschen des Mannes Drogen.

Die Bundespolizei leitete ein weiteres Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Pressestelle Hendric Bagert

Mobil: +49 (0) 173 71 50 710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*