BPOL NRW: Bundespolizei stellt Täterin nach Graffiti

Wuppertal (ots) –

Eine Frau (28) wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (05./06. Mai) am Wuppertaler Hauptbahnhof auf frischer Tat betroffen, als sie mit Farbstiften eine Ladentür sowie eine Sitzbank beschmierte. Ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

Auf dem Vorplatz des Wuppertaler Hauptbahnhofs erwischten Bundespolizisten die 28-jährige polnische Staatsangehörige beim Beschmieren einer Glastür eines Bekleidungsgeschäftes. Im Nahbereich befand sich zudem eine Sitzgelegenheit die ebenfalls von der Tatverdächtigen bemalt wurde.

Die Frau wurde aufgefordert die Handlung zu unterlassen. Ausweisen konnte sie sich nicht. Daraufhin wurde sie der nahegelegenen Dienststelle zugeführt. Die Identität konnte zweifelsfrei festgestellt werden. Bei einer Durchsuchung wurden weitere Farbstifte sowie ein Notizbuch mit Zeichnungen festgestellt und beschlagnahmt. Die beschädigte Glasfront des Geschäftes wies einen Umfang von einem halben Quadratmeter auf. Die Tatverdächtige konnte nach Einleitung eines Strafverfahrens die Wache verlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Düsseldorf Pressestelle Telefon: +49 (0) 211 179276-150 Mobil: +49 (0) 173 56 78 643 E-Mail: presse.d@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW www.bundespolizei.de

Bismarckstraße 108 40210 Düsseldorf

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*