POL-GM: Autofahrer flüchtet vor der Polizei

Wiehl (ots) –

Ein Autofahrer ist in der vergangenen Nacht (17. Mai) vor der Polizei geflüchtet und verunfallt; die Polizei stellte den Wagen sicher. Kurz nach Mitternacht war einer Streifenwagenbesatzung ein Ford mit ausländischen Kennzeichen in Engelskirchen-Wiehlmünden aufgefallen, der mit überhöhter Geschwindigkeit auf die Weiershagener Straße abbog. Auf Anhaltezeichen reagierte der Fahrer nicht, stattdessen erhöhte er seine Geschwindigkeit und flüchtete über die Bielsteiner Straße in Richtung des Bielsteiner Ortskerns. Nachdem er in Höhe der Volksbank auf einen Parkplatz abgebogen war, kollidierte er in einer von dort abgehenden, schmalen Durchfahrt mit einer Mauer. Obwohl hierbei der rechte Vorderreifen die Luft verlor, setzte er seine Fahrt weiter fort. Kurz darauf ließ er sein Fahrzeug auf der Bielsteiner Straße zurück und flüchtete zu Fuß. Als Fahrer konnte die Polizei einen in Wiehl wohnenden 38-Jährigen ermitteln, diesen aber im Rahmen der Fahndung nicht mehr antreffen. Den verunfallten Ford stellten die Beamten sicher.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis Pressestelle Michael Tietze Telefon: 02261/8199-650 E-Mail: michael.tietze@polizei.nrw.de https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*