BPOL NRW: 32-Jähriger versucht Drogen vor Bundespolizisten zu verstecken

Recklinghausen – Dorsten (ots) –

Am Mittwochvormittag (25. Mai) beobachteten Bundespolizisten am Hauptbahnhof Recklinghausen einen Mann, wie dieser eine kleine Tasche auf einem Dach deponierte. In dieser Tasche befanden sich mehrere Konsumeinheiten Betäubungsmittel.

Gegen 11 Uhr bestreiften Bundespolizisten den Recklinghäuser Hauptbahnhof. Dabei fiel ihnen ein 32-Jähriger auf, der sich beim Erblicken der Polizeibeamten hinter einen nahegelegenen Unterstand begab. Dort legte er einen Gegenstand auf dessen Dach ab. Der Unterstand befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof.

Die Bundespolizisten eilten sofort zu dem Deutschen und befragten diesen zu der zuvor gemachten Beobachtung. Der Mann aus Dorsten stritt die Tat gegenüber den Beamten ab.

Die Einsatzkräfte fanden ein Ledertäschchen auf dem besagten Dach. Inhalt des Etuis waren insgesamt 22 Konsumeinheiten verschiedener synthetischer Drogen. Diese „Bubbles“ wurden unverzüglich durch die Bundespolizei beschlagnahmt.

Der 32-Jährige wollte sich nicht zu den Vorwürfen äußern.

Die Bundespolizisten nahmen den Dorstener vorläufig fest und brachten diesen anschließend in das Gewahrsam der Polizei Recklinghausen. Diese übernahm die weiteren Ermittlungen.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Pressestelle Anne Rohde

Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*