Grüne Jugend NRW-Chef warnt „Mit der Union wird es unfassbar schwer“

Essen (ots) –

Der Co-Vorsitzende der Grünen Jugend NRW, Rênas Sahin, ist skeptisch, ob ein Bündnis zwischen CDU und Grünen in NRW funktionieren kann. Die Grüne Jugend analysiert in diesen Tagen in „Nachwahlforen“ in Münster, Köln und Dortmund die Ergebnisse der Landtagswahl. „Es gilt weiterhin, dass die Grüne Jugend den Anspruch hat, das Leben der Menschen zu verbessern. Wir wollen die Klima- und die soziale Krise bekämpfen und sie nicht nur verwalten. Wie das mit der CDU gelingen soll, das erschließt sich uns nicht“, sagte Sahin der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (Samstagsausgaben). „Wir haben grundlegend andere Positionen als die CDU. Man muss natürlich sehen, was drin ist mit diesem Wahlergebnis in NRW. Aber mit der Union wird es unfassbar schwer“, so Sahin weiter.

Der 21-Jährige berichtet, dass große Teile des grünen Parteinachwuchses bezweifele, dass die CDU willens sei, für mehr Klimaschutz, bezahlbares Wohnen und moderne Mobilität genügend Geld in die Hand zu nehmen. „Schließlich ist auch die Innenpolitik ein Knackpunkt. Die Grüne Jugend hat auf der Straße mitdemonstriert gegen das vor allem von der CDU geprägte Polizei- und das Versammlungsgesetz“, erklärte Sahin.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 – 804 6519 zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*