POL-ME: Radfahrerin tödlich verunfallt – die Polizei ermittelt und bittet dringend um Zeugenhinweise – Hilden – 2205179 (FOTO)

Mettmann (ots) –

Am frühen Montagabend (30. Mai 2022) verstarb, aus bisher ungeklärter Ursache, eine Seniorin, nachdem sie zuvor mit ihrem Rad auf der Oststraße in Hilden gestürzt war. Trotz intensiver Ermittlungen ist die Identität der circa 80-jährigen Frau bisher leider unklar. Die Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Das war geschehen:

Gegen 18:15 Uhr befuhr eine Seniorin auf ihrem Damenrad die Oststraße aus Richtung Walder Straße kommend in Fahrtrichtung Mühlenbachweg. Nach Zeugenaussagen verlor die Seniorin, in Höhe der Hausnummer 2, aus bisher ungeklärter Ursache plötzlich das Gleichgewicht. Sie stürzte mit ihrem Rad auf die Fahrbahn, wo sie schwerstverletzt liegen blieb.

Couragierte Zeugen leiteten umgehend Erste-Hilfe-Maßnahmen ein und informierten die Rettungskräfte. Nach einer erstmedizinischen Versorgung wurde die Frau in ein Krankenhaus gebracht, in dem sie jedoch leider kurze Zeit später verstarb.

Nach dem Abschluss erster polizeilicher Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache gehen die Experten des zuständigen Verkehrskommissariats derzeit von einem Unglücksfall aus. Da die Identität der Verstorbenen bisher jedoch nicht geklärt werden konnte, wendet sich die Polizei nun an die Öffentlichkeit.

Die Seniorin kann folgendermaßen beschrieben werden:

– circa 80 Jahre alt – circa 160 cm groß – lichtes graues Haar – schlanke Statur – bekleidet mit einer hellgrünen knielangen Sporthose und weiß-orange-roten Sportschuhen der Marke „asics“

Zur Oberbekleidung können derzeit keine näheren Angaben getätigt werden.

Bei dem von der Verstorbenen genutzten Fahrrades handelt es sich um ein graues Damenrad der Marke Exklusiv, auf dessen Gepäckträger ein Fahrradkorb angebracht ist. Ein Foto des Damenrades ist der Pressemitteilung beigefügt.

Die Polizei bittet dringend Zeugen, die aufgrund der Personenbeschreibung Hinweise zur Klärung der Identität der Dame tätigen können, sich jederzeit mit der Polizei Hilden, Telefon 02103 / 898 6410, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann – Polizeipressestelle – Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*