BPOL NRW: Per Haftbefehl gesucht: Bundespolizei mit Fahndungserfolg in Köln (FOTO)

Köln (ots) –

Gestern Abend (08. Juni) kontrollierten Einsatzkräfte der Bundespolizei am Bahnhof Köln Messe/Deutz einen Mann, der gerade dabei war, Betäubungsmittel zu konsumieren. Die Beamtinnen und Beamten fanden nicht nur Drogen in den Taschen, sondern ermittelten weiterhin, dass der 37-Jährige per Haftbefehl gesucht wurde.

Mittwochabend gegen 23:00 Uhr befand sich eine Streife der Bundespolizei am Bahnhof Köln Messe/Deutz und führte Kontrollen durch. Auf Bahnsteig 10 trafen die Beamtinnen und Beamten auf einen Mann, der gerade dabei war Drogen zu konsumieren. Nach Abgleich seiner Daten im Fahndungssystem ermittelten die Einsatzkräfte der Bundespolizei, dass der 37-Jährige, mit polnischer Staatsangehörigkeit, durch die Staatsanwaltschaft Köln wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz gesucht wurde. Da der Mann aus Hürth zu einer Hauptverhandlung nicht erschienen war, wurde er folglich zur Festnahme ausgeschrieben. Die Einsatzkräfte nahmen den Polen noch vor Ort fest und mit zur Dienststelle der Bundespolizei am Kölner Hauptbahnhof. Auf Grund der aufgefundenen Betäubungsmittel, hier Heroin in fünf Konsumeinheiten, fertigten die Beamtinnen und Beamten eine Strafanzeige und beschlagnahmten die Drogen. Nach Abschluss aller Maßnahmen führten sie den Mann dem Gewahrsamsdienst der Polizei Köln zu.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Köln Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-102 Mobil: +49 (0) 173 56 21 184 E-Mail: presse.k@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW Internet: www.bundespolizei.de Marzellenstraße 3-5 50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*