BPOL NRW: Auflage nicht erfüllt – Bundespolizei verhaftet 20-Jährige

Gelsenkirchen – Bochum (ots) –

Am gestrigen Montagmittag (20. Juni) kontrollierten Bundespolizisten im Hauptbahnhof Gelsenkirchen eine 20-Jährige. Die Frau hatte gegen eine gerichtlich angeordnete Auflage verstoßen, weshalb sie nun für drei Tage in die Jugendarrestanstalt muss.

Gegen 12:00 Uhr trafen Bundespolizisten während eines Streifengangs durch den Gelsenkirchener Hauptbahnhof auf die Deutsche. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass die junge Frau gesucht wird.

Das Amtsgericht Duisburg hatte die Bochumerin wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis im August 2021 verurteilt. Teil der Strafe war unter anderem die Teilnahme an einem Verkehrssicherungskurs. Diese Auflage hatte die Verurteilte jedoch nicht erfüllt. Die Einsatzkräfte der Bundespolizei brachten die Deutsche für einen Kurzarrest von drei Tagen in eine Jugendarrestanstalt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Pressestelle Anne Rohde

Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1011 Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*