BPOL NRW: 25-Jähriger sucht Bundespolizeiwache auf und wird verhaftet

Gelsenkirchen (ots) –

Am Mittwochnachmittag (22. Juni) verhafteten Bundespolizisten im Gelsenkirchener Hauptbahnhof einen Mann. Dieser wandte sich zuvor an die Bundespolizei.

Gegen 16:30 Uhr wurde ein 25-Jähriger auf der Bundespolizeiwache am Hauptbahnhof Gelsenkirchen vorstellig und bat um die Aushändigung seines zuvor sichergestellten Reisepasses und Führerscheins. Im April 2022 kontrollierten Bundespolizisten den kosovarischen Staatsangehörigen und stellten dabei fest, dass in seinem Reisepass mehrere Seiten entfernt wurden. Des Weiteren wurde unter anderem ein Führerschein sichergestellt, welcher Fälschungsmerkmale aufwies.

Die Beamten überprüften den Mann und stellten fest, dass die Staatsanwaltschaft Essen nach dem Gelsenkirchener suchte. Das Amtsgericht Gelsenkirchen hatte gegen den 25-Jährigen Untersuchungshaft angeordnet, da ihm vorgeworfen wird im Oktober 2020 in mehreren Fällen schweren Bandendiebstahl begangen zu haben. Demnach soll er sich zu mehreren Gebäuden unbefugt Zugriff verschafft und dort Gegenstände, wie Werkzeuge, entwendet haben. In drei weiteren Fällen missglückte der Versuch jedoch.

Die Beamten nahmen den Gesuchten fest und brachten ihn ins Gewahrsam der Polizei Gelsenkirchen. Eine Vorführung bei dem zuständigen Haftrichter erfolgte am gestrigen Tag.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Pressestelle Anne Rohde

Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1011 Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*