BPOL NRW: Bundespolizisten stellen 22-Jährigen mit Waffe im Hauptbahnhof (FOTO)

Dortmund – Florstadt (ots) –

Am Samstagmorgen (09. Juli) stellten Bundespolizisten im Dortmunder Hauptbahnhof einen Mann mit einer Schusswaffe fest. Dieser war jedoch nicht berechtigt, eine Waffe mit sich zu führen.

Gegen 6:20 Uhr gab ein Bahnmitarbeiter den Hinweis, dass sich im Hauptbahnhof Dortmund eine Person mit einer Schusswaffe im Hosenbund befinden soll. In der Bahnhofshalle stellten die Beamten den besagten Mann fest, welcher in einer Sitzgruppe saß und schlief. Die Einsatzkräfte fesselten den Mann. Bei der Durchsuchung des 22-Jährigen stellten die Beamten eine Schusswaffe ohne Magazin im vorderen Hosenbund fest. In seiner Hosentasche fanden die Polizisten ein Magazin mit Munition auf.

Da der Deutsche keine Berechtigung zum Führen einer solchen Schreckschusswaffe hatte, wurde diese beschlagnahmt. Der Mann aus Florstadt äußerte, dass er die Waffe zur Selbstverteidigung besitze.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Besitzes einer Schusswaffe ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Pressestelle Anne Rohde

Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*