BPOL NRW: Bundespolizei verhaftet gesuchte Straftäter am Hammer Hauptbahnhof

Hamm (ots) –

Am Samstagabend (23. Juli) hat eine 35-jährige Deutsche im Hauptbahnhof Hamm einen Mann beleidigt und bedroht. Sie bezeichnete den 28-jährigen Beckumer als „Wichser“ und drohte ihm, ihn abzustechen. Durch die hinzugerufene Bundespolizei wurde die Frau überprüft. Dabei wurde ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Beckum festgestellt. Die Frau hatte sich vor Gericht wegen einer Vielzahl an Diebstählen, Hausfriedensbrüchen, Beleidigungen und Bedrohungen zu verantworten. Da sie der Verhandlung unentschuldigt ferngeblieben und unbekannten Aufenthalts war, wurde die Untersuchungshaft gegen sie angeordnet. Sie wurde verhaftet und am Sonntag dem Amtsgericht vorgeführt.

In einem weiteren Fall haben Bundespolizisten am Freitagabend (22. Juli) einen 37-Jähriger aus Hamm verhaftet. Er hatte die Geldstrafe aus einer Verurteilung wegen Diebstahls nicht vollständig bezahlt. Da er die 100 Euro Reststrafe von ursprünglich 900 Euro nicht aufbringen konnte, wurde der Mann in die Justizvollzugsanstalt Hamm eingeliefert. Hier hat er zehn Tage Ersatzfreiheitsstrafe zu verbüßen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Münster Pressestelle Markus Heuer Telefon: 0251 97437 – 1012 E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1 48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*