BPOL NRW: Geldstrafen nicht bezahlt – Bundespolizei verhaftet Bielefelder

Bielefeld (ots) –

Am Sonntagabend (24. Juli) haben Bundespolizisten am Bielefelder Hauptbahnhof einen 34-jährigen Deutschen kontrolliert und dabei zwei Haftbefehle festgestellt. Der Mann war wegen Diebstahlsdelikten und Leistungserschleichungen vom Amtsgericht Bielefeld zu Geldstrafen von insgesamt 1.600 Euro verurteilt worden. Da er die Strafen nicht bezahlt hatte, hat ihn die Staatsanwaltschaft Bielefeld zur Festnahme ausgeschrieben. Auch bei der Bundespolizei konnte er die geforderten 1.600 Euro nebst 230 Euro Kosten nicht aufbringen. Er wurde verhaftet und in die Justizvollzugsanstalt Bielefeld eingeliefert, wo er jetzt 160 Tage Ersatzfreiheits-strafe zu verbüßen hat.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Münster Pressestelle Markus Heuer Telefon: 0251 97437 – 1012 E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1 48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*