POL-ME: Linienbusfahrgäste bei Gefahrenbremsung verletzt – die Polizei ermittelt – Hilden – 2207113 (FOTO)

Mettmann (ots) –

Am Sonntagmittag, 24. Juli 2022, überquerten zwei Jugendliche die Elberfelder Straße in Höhe der Bushaltestelle „Waldschenke“ in Hilden. Der Fahrer eines Kleinwagens bremste ab, um den Fußgängern das Passieren der Fahrbahn zu ermöglichen. Die nachfolgende Fahrerin eines Linienbusses musste so stark bremsen, dass zwei Fahrgäste in dem Bus zu Fall kamen und leicht verletzt zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache und sucht nach dem Fahrer des Kleinwagens sowie den zwei Fußgängern.

Das war geschehen:

Gegen 14:15 Uhr überquerten – nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen – zwei Jugendliche die Elberfelder Straße in Höhe der Bushaltestelle „Waldschenke“. Zeugen gaben an, dass die Jugendlichen augenscheinlich die Absicht gehabt hatten, den herannahenden Linienbus noch zu erreichen.

Der Fahrer eines Kleinwagens bremste trotz einer Grünlicht zeigenden Ampel sein Fahrzeug ab, um den Jugendlichen die Querung der Fahrbahn zu ermöglichen. Die nachfolgende Fahrerin des Linienbusses musste so stark bremsen, dass zwei Fahrgäste im Alter von 12 und 22 Jahren zu Boden beziehungsweise gegen eine Glasscheibe geschleudert wurden. Die Fahrgäste wurden leicht verletzt, die Glasscheibe zerstört. Die 12 und 22 Jahre alten Düsseldorfer wurden nach einer notärztlichen Erstversorgung zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Sowohl der Fahrer des Kleinwagens als auch die jugendlichen Fußgänger entfernten sich anschließend von der Unfallörtlichkeit. Die Jugendlichen hatten zwar zuvor ihre Personaldaten bei der Busfahrerin hinterlassen, sie konnten jedoch im Rahmen einer polizeilichen Überprüfung der Daten nicht näher verifiziert werden.

Die Jugendlichen können als circa 16 Jahre alt, mit schwarzen kurzen Haaren und einem südeuropäischen Erscheinungsbild beschrieben werden. Sie sollen ein weißes T-Shirt sowie Jeans getragen haben.

Das Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs übernommen und bittet sowohl den Fahrer des weißen Kleinwagens mit Wuppertaler Städtekennung als auch die zwei Jugendlichen, sich mit der Polizei Hilden, Telefon 02103 / 898 6410, in Verbindung zu setzen. Auch Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Unfallgeschehen tätigen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann – Polizeipressestelle – Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*