FW-EN: Zweimal technischer Defekt ruft Feuerwehr in das selbe Objekt

Gevelsberg (ots) –

Die Feuerwehr Gevelsberg wurde zum Wochenbeginn zu mehreren Einsätzen gerufen. Die Hauptwache führte am Vormittag eine Tragehilfe in der Kölner Straße und eine Erstversorgung in der Hagener Straße durch. In der Straße Bruchmühle wurden illegal entsorgte Heliumflaschen geborgen und einem Entsorger zugeführt. Am Nachmittag wurde dann die Hauptwache zusammen mit den Löschzügen 1 und 2 der Freiwilligen Feuerwehr zu einem Gebäude in der Lindengrabenstraße gerufen. Hier war im 1. OG Brandrauch wahrnehmbar. Ursache dafür war ein defekter Drucker. Das gesamte Objekt wurde kontrolliert und belüftet, der Einsatz konnte nach rund 1 Stunde beendet werden. Gegen 19 Uhr wurden die Kräfte erneut in das Gebäude in der Lindengrabenstraße alarmiert. Diesmal war Brandgeruch im Erdgeschoss wahrnehmbar. Als Ursache konnte hier ein durchgebrannter Kompensator einer Deckenleuchte festgestellt werden. Der betroffene Bereich wurde stromlos geschaltet und ebenfalls wieder belüftet. Die Kräfte konnten nach rund 90 Minuten wieder einrücken. In der Nacht wurde die Hauptwache zusammen mit dem Löschzug 1 um 02.30 Uhr in die Straße Am Sinnerhoop alarmiert. In einer Firma hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Der betroffene Bereich wurde kontrolliert, ein Brandereignis konnte nicht festgestellt werden. Die Kräfte konnten somit nach 20 Minuten wieder einrücken.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Gevelsberg Florian Hansen Telefon: 02332 – 771400 E-Mail: florian.hansen@stadtgevelsberg.de

Original-Content von: Feuerwehr Gevelsberg, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*