POL-GM: Spezialeinsatzkommando bei Gefährdungslage im Einsatz

Hückeswagen (ots) –

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei war am Montagnachmittag (22. August) in Hückeswagen im Einsatz. Die Polizei war gegen 15.50 Uhr alarmiert worden, nachdem ein Hückeswagener in seiner Wohnung randaliert hatte. Der stark alkoholisierte Mann war für Gespräche nicht zugänglich und zuvor mit einem großen Messer in der Hand gesehen worden. Da eine Eigen- oder Fremdgefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde ein Spezialeinsatzkommando hinzugezogen. Dieses konnte den Mann gegen 18.00 Uhr in der Wohnung überwältigen und unverletzt in Gewahrsam nehmen. Derzeit wird geprüft, ob der Mann in eine Klinik eingewiesen werden muss.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis Pressestelle Michael Tietze Telefon: 02261/8199-650 E-Mail: michael.tietze@polizei.nrw.de https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*