BPOL NRW: Bundespolizei verhaftet gesuchten Straftäter im Bielefelder Haupt-bahnhof

Bielefeld/Paderborn (ots) –

Am Sonntagmittag (28. August) wurden Beamte der Bundespolizei auf einen 32-jährigen Mann im Bielefelder Hauptbahnhof aufmerksam. Der Mann schlug mit seiner flachen Hand auf die Außenseite eines ausfahrenden Zuges.

Der Deutsche wurde auf sein Verhalten angesprochen und einer Identitätsfeststellung unterzogen. Hierbei kam heraus, dass die Staatsanwaltschaft Paderborn den Mann zur Festnahme ausgeschrieben hatte. Der gebürtige Paderborner wurde bereits Mitte 2021 wegen Betrugs rechtskräftig verurteilt. Da er sich der Strafvollstreckung entzogen hatte, wurde nun ein Haftbefehl erlassen.

Der in Paderborn wohnhafte Mann wurde der Dienststelle zugeführt. Da er selbst nicht über Barmittel verfügte um den haftbefreienden Betrag von 710 Euro zu zahlen, sprang ein Freund für ihn ein. Dieser zahlte die geforderte Summe im Bundespolizeirevier Paderborn ein und ersparte seinem Freund somit ein 35-tägige Haftstrafe.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Münster Pressestelle Tobias Bußkamp Telefon: +49 (0) 251 97437 – 1013 E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1 48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*