POL-ME: Hoher Sachschaden nach Abbiegeunfall – Erkrath – 2209006 (FOTO)

Mettmann (ots) –

Bei einem Abbiegeunfall in Erkrath sind am Mittwoch (31. August 2022) zwei Personen leicht verletzt worden. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von mindestens 18.000 Euro.

Das war geschehen:

Eine 81-jährige Frau aus Erkrath war gegen 21.30 Uhr mit ihrem Peugeot 108 auf der Erkrather Straße in Erkrath unterwegs. Die Erkratherin wollte nach links in die Schlüterstraße abbiegen. An der Stelle nahm sie ersten Erkenntnissen zufolge einen ihr entgegen kommenden Ford Mondeo, der den Kreuzungsbereich bei Grün passieren wollte zu spät wahr. Die 20-jährige Fahrerin des Ford Mondeo versuchte noch zu bremsen, konnte eine Kollision mit dem Peugeot nicht mehr verhindern.

Sowohl die 81-jährige Fahrerin des Peugeot als auch die 20-jährige Ford-Fahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Rettungskräfte brachen sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Eine 23-jährige Beifahrerin, die sich ebenfalls in dem Ford Mondeo befand, blieb unverletzt.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von mindestens 18.000 Euro.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann – Polizeipressestelle – Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*