BPOL NRW: Gesucht und bewaffnet – Bundespolizisten nehmen 32-Jährigen aus Berlin fest (FOTO)

Dortmund – Berlin (ots) –

Freitagnachmittag (02. September) kontrollierten Bundespolizisten in Dortmund einen Mann aus Berlin. Der Mann war bewaffnet, wurde gesucht und führte Dokumente mit sich, die ihm nicht gehörten.

Gegen 16:30 Uhr bestreiften Bundespolizisten den Hauptbahnhof in Dortmund. Dort fiel ihnen ein 32-Jährigen auf. Die Beamten kontrollierten den Mann und ermittelten, dass das Landgericht Berlin nach dem Mann suchte. Der 32-Jährige war wegen mehrfachen Computerbetruges zur Festnahme ausgeschrieben worden.

Bei einer Durchsuchung fanden die Einsatzkräfte ein verbotenes Einhandmesser. Zudem führte der Mann aus Berlin eine Kreditkarte und einen Personalausweis einer anderen Person mit sich. Wie er an die beiden Gegenstände gekommen war, wollte er den Einsatzkräften nicht erklären.

Das Messer, die Kreditkarte und der Personalausweis wurden durch die Bundespolizisten sichergestellt. Nachdem Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und wegen Unterschlagung eingeleitet worden sind, brachten die Polizisten den Mann in das Gewahrsam der Polizei in Dortmund.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Pressestelle Hendric Bagert Mobil: +49 (0) 173 71 50 710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*