BPOL NRW: Bundespolizei nimmt gesuchten Niederländer fest und findet im Kofferraum seines Fahrzeuges Hinweise, die auf andere Straftaten deuten könnten (FOTO)

Aachen – Herzogenrath – Merkstein (ots) –

Am Freitagmorgen hat eine Streife der Bundespolizei im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen in Herzogenrath-Merkstein einen 37-jährigen Niederländer festgenommen.

Gegen ihn bestand ein Strafvollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Aachen wegen Betruges in Tateinheit mit Urkundenfälschung. Er sollte eine Geldstrafe in Höhe von 800,- Euro zahlen. Ersatzweise war eine 80-tägige Freiheitstrafe gegen den Betroffen ausgesprochen worden. Zudem fanden die Beamten in seinem Fahrzeug diverse Werkzeuge und gestohlene Kennzeichen, die erst kurz zuvor von einem anderen Fahrzeug entwendet wurden. Auch eine Fahrerlaubnis konnte er nicht vorweisen. Die Kennzeichen wurden sichergestellt und der 37-Jährige festgenommen, da er die aus dem Strafvollstreckungshaftbefehl geforderte Geldstrafe nicht zahlen konnte. Nach seiner Festnahme wurde er der Landespolizei am Polizeipräsidium Aachen übergeben. Neben der Festnahme zeigten die Beamten ihn wegen des Diebstahls und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis an. Die Ermittlungen der Landespolizei beim Polizeipräsidium Aachen bezüglich der gestohlenen Kennzeichen und des aufgefundenen Werkzeugs dauern zurzeit noch an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Aachen PHK Bernd Küppers

Telefon: +49 (0)241 56837 0 E-Mail: presse.ac@polizei.bund.de

Twitter: @BPOL_NRW www.bundespolizei.de

Bahnhofplatz 3 52064 Aachen

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*