BPOL NRW: Größtenteils friedliches Revierderby – Bundespolizei informiert über Abreisephase

Dortmund (ots) –

Die Bundespolizei verzeichnete bei der Abreise anlässlich des Fußballspiels im gesamten Zuständigkeitsbereich einen ruhigen Verlauf.

Während der Anreisephase zur Spielbegegnung Borussia Dortmund und FC Schalke 04 stellte die Bundespolizei Sachbeschädigungen in einem Zusatzzug fest, sowie eine Körperverletzung in Castrop-Rauxel. https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/5323191

Die Rückreise der Fußballanhänger verlief ebenfalls ruhig. In der Abreise nutzten 2.900 Fans die Entlastungszüge zurück nach Gelsenkirchen. Zwei der drei zusätzlichen Züge wurden durch die Bundespolizei begleitet. In einem der Zusatzzüge stellten Bundespolizisten ebenfalls eine Sachbeschädigung fest. Hier brachen Unbekannte Teile der Deckenverkleidung heraus. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt des Geschehens rund um das 99. Revierderby nahm dieses einen friedlichen Verlauf.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Pressestelle Anne Rohde

Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*