POL-ME: Unbekannte Jugendliche rauben Kopfhörer – Monheim am Rhein – 2209094 (FOTO)

Mettmann (ots) –

Bislang unbekannte Tatverdächtige haben am Sonntag (18. September 2022) in Monheim am Rhein einem 13-Jährigen Kopfhörer sowie ein Portemonnaie mit einer geringen Menge Bargeld geraubt. Ein weiterer jugendlicher Tatverdächtiger aus der Gruppe entwendete eine Umhängetasche eines 11-Jährigen.

Das war nach ersten Erkenntnissen geschehen:

Ein 13-jähriger und ein 11-jähriger Junge aus Langenfeld hielten sich gemeinsam mit weiteren Zeugen im Rahmen des Septemberfestes auf der Brandenburger Allee auf. Auf Höhe der Hausnummer 12 wurden sie gegen 16.30 Uhr an einem Automaten von fünf bis sechs Jugendlichen im Alter von circa 16 bis 17 Jahren angesprochen und eingekreist. Einer der Jugendlichen griff gezielt nach einer Bauchtasche, die der 13-Jährige schräg über die Schulter trug. Der Junge versuchte sich, gegen den Angriff zu wehren und wurde daraufhin von dem Jugendlichen geschlagen. Der unbekannte Tatverdächtige entwendete aus der Tasche Kopfhörer sowie ein Portemonnaie mit einem Ausweis und einer geringen Menge Bargeld.

Der 11-Jährige wurde während des Angriffs ebenfalls von einem anderen Jugendlichen aus der Gruppe angesprochen. Der unbekannte Tatverdächtige entwendete kurz darauf seine Bauchtasche, die er um die Schulter trug. In der Tasche befanden sich keine Wertgegenstände. Gemeinsam mit ihren Erziehungsberechtigten informierten die Jungen die Polizei.

Die beiden Tatverdächtigen können wie folgt beschrieben werden:

1. Person:

– ca. 1,65 m groß – kräftige Statur – trug schwarze Kleidung und eine Kapuze – trug eine schwarz-braune Umhängetasche – hatte kurze, schwarze Haare

2. Person

– ca. 1,60 m bis 1,65 m groß – kräftige Statur – kurze, schwarze Haare – trug eine Zahnspange

Der 13-Jährige sowie der 11-Jährige wurden durch den Angriff nicht verletzt.

Die Polizei in Monheim am Rhein bittet um Hinweise: Wer kann Angaben zur Identität der Tatverdächtigen machen? Hinweise nimmt die Wache in Monheim jederzeit unter der Nummer 02173 9594-6350 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann – Polizeipressestelle – Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*