BPOL NRW: Mann mit Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Köln von Bundespolizei festgenommen – Bei Durchsuchung noch Haschisch und Messer aufgefunden (FOTO)

Aachen – Herzogenrath (ots) –

Am Montagabend hat die Bundespolizei einen 44-jährigen Deutschen am Bahnhof in Herzogenrath festgenommen.

Der Betroffene reiste mit einem Regionalzug aus den Niederlanden ein, als er von Beamten der Bundespolizei Aachen kontrolliert wurde. Bei der Kontrolle stellte man einen Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Köln wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz fest. Diesbezüglich muss der bereits einschlägig Polizeibekannte eine Freiheitsstrafe von 1 Jahr und 3 Monate absitzen. Bei seiner Festnahme wurden noch kleinere Mengen an Haschisch sowie ein Springmesser aufgefunden und beschlagnahmt. Nach seiner Festnahme verbrachte man ihn zur Wache nach Eschweiler, um ihm den Haftbefehl zu eröffnen. Wegen der Einfuhr des Haschischs und des Mitführens des Springmessers wurde eine Anzeige gefertigt. Im Anschluss lieferte man ihn in den Polizeigewahrsam des Polizeipräsidiums Aachen ein. Von hier wird er in die zuständige Justizvollzugsanstalt überführt werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Aachen PHK Bernd Küppers

Telefon: +49 (0)241 56837 0 E-Mail: presse.ac@polizei.bund.de

Twitter: @BPOL_NRW www.bundespolizei.de

Bahnhofplatz 3 52064 Aachen

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*