POL-ME: Zwei Brandlegungen in einer Nacht – Heiligenhaus – 2210016 (FOTO)

Mettmann (ots) –

In der Nacht vom Montagabend des 03.10., zum Dienstagmorgen des 04.10.2022, ereigneten sich innerhalb nur kurzer Zeit zwei Brände in Heiligenhaus, bei denen die Polizei von vorsätzlichen Brandlegungen ausgeht. Sie hat deshalb Ermittlungen aufgenommen und hofft dabei auf sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Um 23.25 Uhr brannte an der Bushaltestelle „Am Rathaus“, an der Hauptstraße in der Heiligenhauser Innenstadt, ein Fahrplanschild der Rheinbahn. Ein zufällig vorbeikommender Zeuge hatte den Brand bemerkt und den Notruf gewählt. Unmittelbar danach konnte der 51-jährige Heiligenhauser einen Feuerlöscher holen und den Brand noch vor Eintreffen der Feuerwehr selber löschen. Dennoch entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Kurz nach Tageswechsel, gegen 00.15 Uhr, brannte an der Einmündung Ilpweg und Naheweg im Ortsteil Unterilp ein Altpapiercontainer. Ein aufmerksamer Zeuge hörte aus der Entfernung ein Knallgeräusch. Als er nach der Ursache suchte und zum Container-Standort kam, sah er dort Rauch aus einem Wertstoffcontainer dringen. Er alarmierte umgehend die Heiligenhauser Feuerwehr, welche den Brand schnell löschen konnte. Dennoch entstand am Inhalt des Containers Sachschaden in nicht genau zu beziffernder Höhe.

Bisher liegen der Polizei in Heiligenhaus bei beiden Bränden noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib des oder der Täter vor. Maßnahmen zur Spurensicherung an beiden Tatorten sowie weitere polizeiliche Ermittlungen dazu wurden veranlasst, Strafverfahren eingeleitet. Ob die beiden Brandlegungen in einem Zusammenhang stehen, kann aktuell weder ausgeschlossen, noch bestätigt werden.

Sachdienliche Hinweise zur Klärung beider Brände nimmt die Polizei in Heiligenhaus, Telefon 02056 / 9312-6150, jederzeit entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann – Polizeipressestelle – Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*